Léa Villeneuve ist eine vielfältige Musikerin, die gerne über den Tellerrand hinausschaut.

Zusätzlich zu ihren verschiedenen Projekten, die sie initiiert, und ihren kammermusikalischen Auftritten als Flötistin, ist sie regelmäßig als Aushilfe bei mehreren deutschen Orchestern, wie dem WDR Sinfonieorchester, der Dresdner Philharmonie, dem Gürzenich Orchester angefragt.

Seit mehr als 10 Jahren ist Léa auch als Lehrerin tätig und bildet sich zurzeit an der Traversflöte fort.

Léa Villeneuve stammt aus Frankreich, erhielt ihre erste musikalische Ausbildung an der Musikschule ihrer Heimatstadt Lescar und später an den Conservatoires von Pau, Toulouse und Marseille.

Von 2013 bis 2017 absolvierte sie ihr Bachelorstudiengang bei Prof. Stéphane Réty an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ in Dresden. 2018 gewann sie den 1. Preis beim «North International Music Competition» in Schweden.

Nach der dreijährigen Orchesterakademie bei der Dresdner Philharmonie und dem damit verbundenen weiterbildenden Master Orchesterpraxis, hat sie ihren Master Künstlerisch bei Prof. Stephanie Winker an der HfMDK Frankfurt erfolgreich abgeschlossen und studiert zurzeit Master Pädagogik und Master Traversflöte.

Sie tritt als Kammermusikerin in verschiedenen Ensembles auf und ist regelmäßig als Aushilfe bei mehreren deutschen Orchestern angefragt, wie der Dresdner Philharmonie, dem Gürzenich Orchester oder dem WDR Sinfonieorchester.

Parallel engagiert sie sich im Green Office für die Nachhaltigkeit der Hochschule, organisiert Benefizkonzerte für die Flüchtlinge als Mitglied des Arbeitskreises #LeaveNoOneBehind und arbeitet als Teamassistentin bei 1:1 CONCERTS in der Organisation und die Kommunikation.
Die interdisziplinäre 1to1PERFORMANCES@HfMDK mit Tanz und Schauspiel sind ebenso von ihr organisiert.

Aktuelle Veranstaltungen

Mittwoch, den 30.11.22 um 18:00
Mitwirkung bei der Vergabefeier Deutschlandstipendium
C. Debussy
HfMDK Frankfurt

Donnerstag, den 8. Dezember 2022 um 19:00
Podium frei
Vortragsabend meiner Flötenklasse an der Musikschule Taunus
Eschborn

Donnerstag, den 15.12.22 um 19:30 Uhr
Wind & Regen
Schönberg & Hans Eisler
Kammermusik Konzert mit den Professoren der Hochschule
HfMDK Frankfurt

Sonntag, den 08.01.2023 um 18.00 Uhr
Kammerkonzert der Dresdner Philharmonie
Mozart & Strauß
Kulturpalast, Dresden

Dienstag, den 24.01.2023 um 18:00 Uhr
Ba­rock­ma­ra­thon
HfMDK Frankfurt

Donnerstag, den 26.01.2023
Konzert für die Gäste der Winterspeisung
St. Katharinenkirche, Frankfurt

17./18./19. März
Backstein Kollektiv
Uraufführung des Bühnenstückes „Welcome to the mental gym“
Theater Gallus, Frankfurt

Sonntag, den 19.02.23
Modellprojekt “Konzert für alle”
für Menschen mit und ohne kognitive Einschränkungen
Rundfunk Sinfonieorchester (RSB)
Haus des Rundfunks, Berlin

Donnerstag, den 23.03.23 um 19:30 Uhr
Modellprojekt “Konzert für alle”
für Menschen mit und ohne Einschränkung des Gehörs
Rundfunk Sinfonieorchester (RSB)
Haus des Rundfunks, Berlin

Am Sonntag, den 30.04.2023
Neue Musik Nacht 2023
Tanz und Flöte: Bewegungs-Impro-Tandem
HfMDK Frankfurt

25./26./27.08.2023
Premiere des co-initiierten Kammermusik-Festivals in Südfrankreich

Vergangene Veranstaltungen

Montag, den 28.11.22 um 19:30 Uhr
Modellprojekt “Konzert für alle”
für Menschen mit und ohne Einschränkung des Gehörs
Rundfunk Sinfonieorchester (RSB)
Haus des Rundfunks, Berlin

Sonntag, den 20.11.22 um 19:00 Uhr
Earth Night Wandelkonzert
Green Office
HfMDK Frankfurt

Dienstag, den 15.11.2022 um 19:30 Uhr
HIP-Abend
Platti & Telemann
Institut für Historische Interpretationspraxis (HIP)
HfMDK Frankfurt

Samstag, den 12.11.2022 um 19:30 Uhr
Carmina Burana & Schicksalslied
Matthäuskirche, Frankfurt am Main

Dienstag, den 08.11.2022 um 18:00 Uhr
Flö­ten­abend
HfMDK Frankfurt

Samstag den 15.10.2022 um 16.00 Uhr
“Götterdämmerung” von Richard Wagner
Dresdner Philharmonie
Marek Janowski, Dirigent

Freitag, den 30.09.2022 um 19:30
“Rheingold” von Richard Wagner
Dresdner Philharmonie
Marek Janowski, Dirigent

Freitag, den 23.09.2022 um 19:30
Sinfonie Nr. 9 von G. Mahler
Dresdner Philharmonie
Kent Nagano, Dirigent

Samstag, den 17.09.2022
“Let’s resonate! Folgenlosigkeit und Musik?”
1:1 CONCERTS in Heilbronn

Sonntag, den 28.08.2022 um 18:00
Konzert Flöte und Harfe
Saint-Pierre de Nestalas Kirche, Frankreich

Samstag, den 27.08.22 um 20:30
Musikalische Lectüre über Satie
Atelier du Cami Salié, Pau (Frankreich)

Freitag, den 26.08.2022 um 20:00
Konzert Flöte und Harfe
Saint-Faust Kirche (Frankreich)

Donnerstag, den 25.08.22
Musikalische Lectüre über Satie
Salle communale
Vallée Batsurguère (Frankreich)

Dienstag, den 23.08.22 um 18:30
Konzert Flöte und Harfe
Café KFaustin, St Faust (Frankreich)

Sonntag, den 17.07 um 18:00
J. Haydn: Oratorium „Die Schöpfung“
Thomaskirche, Frankfurt

Sonntag, den 26.06.22
The Concert of Europe Orchester
Konzert für die Zukunft Europas
Open Air Zweiufergarten Straßburg-Kehl

Freitag, den 24.06.22 um 19:30
Gastkonzert Bad Kissingen
WDR Sinfonieorchester
Adam Fischer, Dirigent

Sonntag, den 12.06.22
Papperlapapp und Bienenstich
Philharmonie Köln, Gürzenich-Orchester
Christoph Altstaedt, Dirigent

Samstag, den 11.06.22
Kinderoper „Pünktchen und Anton
Oper Köln, Gürzenich Orchester

Donnerstag, den 9.06.22
Papperlapapp und Bienenstich
Philharmonie Köln, Gürzenich-Orchester
Christoph Altstaedt, Dirigent

Montag, den 06.06.22
Kinderoper „Pünktchen und Anton
Oper Köln, Gürzenich Orchester

Samstag, den 04.06.22
Kinderoper „Pünktchen und Anton
Oper Köln, Gürzenich Orchester

Sonntag, den 29.05.22
Kinderoper „Pünktchen und Anton
Oper Köln, Gürzenich Orchester

Samstag, den 28.05.22 um 19:00
Benefizkonzert für Seebrücke
Arbeitskreis #LeaveNoOneBehind
HfMDK Frankfurt

Samstag, den 14.05.22 um 11:00
Duo Pirineos
Mediathèque Pau (Frankreich)
Im Rahmen der Europäische Woche

Freitag, den 13.05.22 um 20:30
Duo Pirineos
Ogeu Kirche, Oloron (Frankreich)
Benefizkonzert für die Flüchtlinge

Donnerstag, den 12.05.22 um 19:30
Duo Pirineos
Chateau d’Orion (Frankreich)
Im Rahmen der Europäische Woche

Dienstag, den 26.04.22 um 20:00
Bach trifft Stravinsky
Alte Oper Frankfurt

Sonntag, den 17.04.22 um 18:00
Der Meister und Margherita
Oper Köln, Gürzenich Orchester

Ensembles

(Travers-) Flöte und (Barock-) Cello

Die Cellistin Sylvia Demgenski und die Flötistin Léa Villeneuve spielen ebenso gerne auf historischen wie auf modernen Instrumenten. Sie bilden ein sehr breites Klangspektrum, vom Barock bis zu zeitgenössischer Musik ab. Dabei sind sie vor allem auf der Suche nach neuen interdisziplinären Konzertformen, die mehrere Künste mit ihrer Musik verbinden. Sie wollen damit ihre Leidenschaft für die Kraft musikalischer Performance ausloten und für ihr Publikum auf neue Weise erfahrbar und fruchtbar machen. 

Das nächste große Projekt wird die Gründung eines gemeinsamen Kammermusik-Festivals in Südfrankreich im Sommer 2023.

Flöte und Klavier

Das Duo Pirineos besteht aus der französischen Flötistin Léa Villeneuve und der spanischen Pianistin Clara Casado Rodríguez. Im Sommer 2021 entschlossen sie sich, zusammen zu spielen und das Duo Pirineos zu gründen. 
Die Besetzung ermöglicht es den Musikerinnen, ein vielfältiges Spektrum an Kammermusikwerken zu spielen und dabei besonders kaum gespielte Werke von Komponist:innen zu würdigen. 

Flöte und Harfe

Die Flötistin Léa Villeneuve und die Harfenistin Pauline Berretrot kennen sich seit ihrem Studium in Toulouse vor mehr als 10 Jahren und treffen sich jeden Sommer mit viel Freude, um musikalische Begegnungen bei Konzerten in Kirchen, Gemeindesälen oder Cafés in ihren Heimatregionen oder sogar in privaten Haushalten zu veranstalten. Jedes Jahr wird ihr Programm vielfältiger und die Konzertanzahl steigt…!

Die Flötistin Léa Villeneuve und die Harfenistin Maja Dvoracek haben sich im Herbst 2021 kennengelernt und ein Duo gegründet. Sie bieten ein vielfältiges Spektrum an Kammermusikwerken an, vom Barock über den Impressionismus bis zur Moderne.

Projekte

Sich als Künstlerin für die eigenen Werte engagieren

Für die Flüchtlinge:

Die Werte von Toleranz, Respekt und Gleichberechtigung sind mir besonders wichtig.
Seit mehreren Jahren engagiere mich für die Geflüchteten und biete ehrenamtliche Hilfe an, zum Beispiel beim Essenverteilen in Flüchtlingslagern oder als Dolmetscherin. Als Musikerin veranstalte und spiele ich bei Benefizkonzerten für u. a. Sea Watch, Seebrücke oder das Aktionsbündnis Katastrophenhilfe.
Zurzeit bin ich Mitglied des Arbeitskreises #LeaveNoOneBehind der HfMDK.

“Wir fordern eine wirksame, humane und gerechte Migrationspolitik, für alle Flücht-
linge ohne Diskriminierung. Weil jedes Menschenleben den gleichen Wert hat!”
“Wir fordern eine wirksame, humane und gerechte Migrationspolitik, für alle Flüchtlinge ohne Diskriminierung. Weil jedes Menschenleben den gleichen Wert hat!”

Für die Umwelt:



Ich möchte meinen Teil tun, um ganz konkret für die Umwelt etwas zu bewirken, sowohl privat als auch als Künstlerin.
Zurzeit bin ich Mitglied des Green Office der Hochschule, das sich für die Nachhaltigkeit des Hochschullebens einsetzt. Neben Projekten, Aktionen und Vorträgen rund um das Thema Nachhaltigkeit und Umwelt, bringen wir konkrete Veränderungsvorschläge in den Hochschulkontext ein.

Für eine gesunde, solidarische und inklusive Gesellschaft:

Diese Coronataugliche, wortlose eins-zu-eins Begegnungen zwischen Zuschauer:in und Performer:in liegen mir am Herzen, da sie den verschiedenen Künsten ermöglicht ausgetretenen Pfade zu verlassen und intensive menschliche Erlebnisse schafft.
2020 habe ich bei der Dresdner Philharmonie die Organisation der 1:1 CONCERTS initiiert und 2021 in der Frankfurter Hochschule die interdisziplinäre 1:1 PERFORMANCES@HfMDK (Musik, Tanz und Schauslpiel) mitorganisiert und mitgespielt.
Ab Januar 2021 bis Juli 2022 habe ich im Kernteam des Vereins 1:1 CONCERTS e.V. als Teamassistentin im Bereich Kommunikation und Koordination gearbeitet und organisiere und spiele weiterhin 1:1 Konzerte.
Die 1:1 CONCERTS trotzen der Corona Krise, schaffen künstlerische Kraftorte und leisten einen solidarischen Beitrag zum Erhalt der Kulturlandschaft.

  • Eine Brücke zwischen der Welt der Musik und der Welt der Gehörlosen und Schwerhörigen

Ich habe vor einem Jahr begonnen, die Deutsche Gebärdensprache zu erlernen, um in Zukunft kreative Projekte mit gehörlosen Kindern und/oder Künstlern zu entwickeln.
Ich wirke auch bei dem Modellprojekt “Konzert für Alle” des Rundfunk Sinfonieorchester Berlin mit: während der vierjährigen Laufzeit des Projekts sollen in enger Zusammenarbeit mit gehörlosen und schwerhörigen Menschen, Methoden und Konzepte getestet, Pilotveranstaltungen durchgeführt und letztendlich neue, inklusive Formate geschaffen werden.

  • Bühnenstück „Welcome to the mental gym“

Mit Julie Grutzka (Sängerin), Moritz Fabian und Hendrik Hebben (beide Tänzer), zusammen Backstein Kollektiv, entwickeln wir ein Bühnenstück „Welcome to the mental gym“. Dieses hinterfragt die mentale Gesundheit in unserer Gesellschaft und wird Mitte März in Frankfurt aufgeführt.

Sommerfestival

Das kammermusik Festival wurde von Léa Villeneuve (Flöte), Sylvia Demgenski (Cello), Caroline Jahns (Gesang) und Pauline Berretrot (Harfe) initiiert und bietet ein jährliches musikalisches Treffen in St Faust (Südfrankreich).

Die Musikerinnen möchten mit ihrer Reihe von hochqualitativen Konzerten verschiedene Orte für das Publikum neu beleben und damit einen frischen Zugang für eine neue, regionale Zuhörerschaft zur klassischen Musik- und Konzertkultur schaffen. Die Begegnung zwischen Zuhörer*innen und Künstlerinnen steht dabei im Mittelpunkt: Jedes Konzert ist als Moment des Austausches und Kontaktes zwischen Künstlerinnen und Publikum konzipiert, sei es durch Gespräch, Moderation, oder eingeplante Momente des Nachspürens und Reflektierens. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Internationalität des Ensembles und der Kraft der Musik als verbindendes Element im gemeinsamen Austausch. Die Zugänglichkeit der Veranstaltungen liegt den Musikerinnen ebenso am Herzen, weshalb der Eintritt zu den Konzerten frei ist.

Nachhaltig soll auch der Umgang des Festivals mit der Umwelt sein, und so fließen die Minimierung des CO2-Fußabdrucks bei der Konzeption mit ein.

Das 3-tägige Festival findet vom 25.08 bis zum 27.08.2023 statt. In diesem Zeitraum werden intensive Begegnungen des Publikums mit der Musik und den Musikerinnen entstehen. Das liegt an den ausgewählten Formaten intimer Kammermusik: So gibt es variable Ensemblebesetzungen, wie Solo, Duo, Trio und Quartett, die gemeinsam über eine große stilistische Bandbreite verfügen und ein musikalisch hochspannendes Repertoire präsentieren. Dieses können die  Zuhörer*innen in einer musikalischen Lektüre vertiefen und in anschließenden “Resonanzgesprächen” mit den Musikerinnen reflektieren. Gesäumt werden diese Veranstaltungen von einem bisher außergewöhnlichen Format: den sogenannten 1:1 Concerts. Hier spielt nur eine Musikerin für eine(n) Hörer*in, was eine Begegnung schafft, die unmittelbar und auf Augenhöhe ist.

Vielen Dank an den Bürgermeister von St-Faust und die St Fausthèque für ihre logistische Unterstützung!

Mehr Infos zum Programm in Kürze.

Unterricht


Seit meinem 17. Lebensjahr unterrichte ich sowohl an Musikschulen als auch privat. 2023 werde ich meinen Master Instrumentalpädagogik an der HfMDK Frankfurt abschließen.

Wertschätzung, Musikfreude, Anspruch und viel Motivation gehören zu meinem Unterricht. Zusätzlich bringe ich meine Kenntnisse aus der Psychomotorik ein, um das Körperbewusstsein zu entwickeln, gesundheitlichen Problemen vorzubeugen und den künstlerischen Ausdruck zu fördern.

Mir ist sehr wichtig, die Musik für Kinder und Erwachsene aller sozialen Schichten zugänglich zu machen und durch das Unterrichten Werte und Fähigkeiten, wie Toleranz, Mitgefühl, Achtsamkeit, Beharrlichkeit, Teamgeist, oder gesundes Selbstwertgefühl zu vermitteln. Deswegen nehme ich gerne zusätzlich an Projekten wie “JeKi” (Jedes Kind ein Instrument), oder bei Bläserklassen in Grundschulen teil.

Seit 2017 war ich mehrmals Jurymitglied des Landeswettbewerbs “Jugend Musiziert”.
2018 und 2019 habe ich außerdem 2 Masterclass in Südfrankreich gegeben.

Zurzeit unterrichte ich 22 Schüler:innen in der Musikschule Taunus.

Schülererfolge in 2022:

  • Tiphaine (9) aufgenommen im Conservatoire Niedermeyer
  • Daria (20) aufgenommen im Dr. Hoch’s Konservatorium Frankfurt Pre College

Media

Die Moldau mit dem WDR Sinfonieorchester Köln im Januar 2019
Sonata von CPE Bach an der Traversflöte im Februar 2021

Presse

Kontakt

E-mail: info@lea-villeneuve.com
Instagram: lea_neustadt